Medizinischer Biomagnetismus - nicht invasiv


Der pH-Wert des Patienten wird durch Kinesiologie von oben bis unten untersucht.
Unausgewogenheiten des pH-Werts (Säure oder Basizität) zeigen sich in der Beinlängendifferenz

Der Patient liegt angekleidet (leichte Kleidung) auf einer Liege. Wichtig ist, dass der Patient geschlossene Schuhe trägt. Der Biomagnetismus-herapeut überprüft alle Check-Punkte und bewegt gleichzeitig die Beine des Patienten. So kann er etwaige Differenzen in den Beinlängen feststellen. Eine solche Beinlängedifferenz bedeutet, dass eine Unausgewogenheit des pH-Wertes und somit Behandlungsbedarf besteht. Der Therapeut platziert paarweise die entsprechenden Heilmagneten, daher Bipolar-Magnettherapie. Die biomagnetische Paare verbleiben etwa 15 Minuten auf dem Körper. Die hierfür geeigneten Magneten sollten über 1000 Gauß haben (ein 1100 Gauß- Magnet kann etwa 3,5 Kg heben). Bis zum heutigen Zeitpunkt sind ca. 300 biomagnetische Paare bekannt und jedes Jahr kommen neue dazu.


Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!!!

Maria Eugenia Lara-Brunner, Heilpraktikerin
Bahnhofstr. 2, 1.OG
72764 Reutlingen
Telefon: 0173 / 848 04 01
E-Mail